Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Apobetik und Pragmatik der Vereinigung von Humanismus, Informatik, Theologie, Vermögensverwaltung und Unternehmensführung mit Ländlekurs


Am 4.12.2017 gründete Bernhard Mähr sein Unternehmen in Vorarlberg. Seither sendet der Unternehmensgründer Bernhard Mähr an Journalisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Informationen zu seinem Unternehmen. Seit 4.12.2018 ist auch die Marke Ländlekurs (http://www.laendlekurs.com) als europäische Marke registriert und veröffentlicht. Die übermittelten Informationen stammen aus unterschiedlichen Disziplinen wie Humanismus, Informatik, Theologie, Vermögensverwaltung und Unternehmensführung. Es stellt sich dabei die Frage wie diese komplexe Marke Ländlekurs von den Informationsempfängern wahrgenommen wird. Die Pragmatik dieser Informationsveröffentlichung ist klar, die erwünschte Handlung seitens der angeschriebenen Journalisten ist eine breite Veröffentlichung mit dem Ziel mit dieser Marke in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Gleichzeitig handelt es sich bei den übermittelten Informationen teilweise um abstrakte universelle Informationen die alle fünf Ebenen einer universellen Information, der Statistik, Syntax, Semantik, Pragmatik und Apobetik, beinhalten (vgl. Werner Gitt, Information - Der Schlüssel zum Leben, S. 53 *). Alle Pressemitteilungen des vergangenen Jahres sind im Bereich Pressemitteilungen auf Ländlekurs (http://www.laendlekurs.com) nachlesbar.

 

Aus eingeschränkter betriebswirtschaftlicher Sicht ist auch die Apobetik, also die Frage nach dem Ziel und gewünschten Ergebnis, das die jeweilige Information verfolgt, zunächst betriebswirtschaftlich leicht beantwortbar. Das betriebswirtschaftliche Ziel ist sicherlich die auf Ländlekurs angebotenen Kurse und Bücher zu verkaufen. Diese eingeschränkte betriebswirtschaftliche Sichtweise wird aber den Anstrengungen des vergangenen Jahres in keinster Weise gerecht. Die Marke Ländlekurs und die darin enthaltene universelle Information ist mehr als die Summe seiner Teile. Das Unternehmenskonzept der Marke Ländlekurs liegt einer kreationistischen Weltanschauung zugrunde. Der Unternehmensgründer Bernhard Mähr sieht keinen Widerspruch zwischen Humanismus, Informatik, Theologie und dem Streben nach materiellem Erfolg mittels Vermögensverwaltung und Unternehmensführung. Sehr wohl gibt es aber einen Widerspruch zwischen der auch von Bernhard Mähr vertretenen Intelligent Design Theorie und der Naturwissenschaft die immer noch von der Evolutionstheorie ausgeht. Diesbezüglich ist Bernhard Mähr bestrebt mit Ländlekurs auch die Intelligent Design Bewegung zu unterstützen und die Möglichkeit eines intelligenten Schöpfers (Gott), der seine Schöpfungsinformationen in die DNA codiert hat, in der Wissenschaft zu verankern. Wie in der Informatik lassen sich auch in der Theologie Abläufe darstellen. Der Syntax der DNA und die Anordnung der 3,2 Milliarden Gen – Buchstaben ist natürlich wesentlich schwieriger zu verstehen als der Syntax eines C# Programmes. Dennoch handelt es sich bei beidem um ein Ergebnis eines intelligenten Design – Prozesses welches die entsprechende universelle Information inkl. der entsprechenden Apobetik enthält, dessen ist sich Bernhard Mähr sicher. So hat man mit Mäusen bereits festgestellt, dass in der DNA auch das entsprechende Maximalalter, also die Zielvorstellung Gottes des Todes und der Rückkehr der Seele in das spirituelle Reich, codiert ist. Diese biologische Uhr ist von Forschern in der DNA bereits entdeckt worden. Auch die Bibel lässt Rückschlüsse darauf zu dass Gott in Abläufen denkt. So terminiert Gott seine Endzeit - Ereignisse mit dem Gleichnis vom Feigenbaum ausgehend von der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948 mit einer einzigen menschlichen Generation.

 

Während also die auf Evolutionstheorie unter Ausschluß des Intelligent Design Gedankenganges des Schöpfers basierende Wissenschaft und auch die Politik so tun als würde die Menschheit auch die nächsten 500 – 1000 Jahre selbstbestimmt so weiterleben wie bisher geht die Theologie schon seit 2000 Jahren von einem Abschluss dieses Aufenthalts der Christenheit auf der Erde aus, einer Umwandlung des menschlichen Körpers in der Endzeit und einer Weiterexistenz in einer spirituellen Dimension. Die Marke Ländlekurs positioniert sich innerhalb dieses Schöpfungsgedanken einer endlichen restlichen verbleibenden Zeitspanne der Menschheit.

 

Schließlich ist auch die Kombination von Management bzw. Unternehmensführung und Glaube sowie der Einbeziehung des Seele in die Unternehmensführung hochinteressant.

 

Leaders who have lost touch with their souls, who are confused and uncertain about their core values and belief, inevitably lose their way or sound an uncertain trumpet. (Lee G. Bolman und Terrence E. Deal: Leading with Soul – An Uncommon Journey of Spirit, 3rd Edition, Jossey-Bass, S. 9 *)

 

Die Motivation ist ungleich höher wenn man sich sicher ist, das Richtige und etwas Gutes zu tun. Eine gewaltige kreative Kraft schlummert in jedem Menschen und wartet darauf zur Entfaltung gebracht zu werden. Jedoch verkümmert diese kreative Kraft in unserem Schulsystem und nach Schulabschluss in den meisten Unternehmen. Im Alter zwischen drei und fünf Jahren sind 98% der Kinder kreative Genies. Im Alter von 10 Jahren punkten nur noch 32% in dieser Kategorie. Im Alter zwischen 13 und 15 Jahren ist dieser Wert auf erschreckende 10% gesunken. Im Alter über 25 Jahren punkten sogar nur noch 2% der Erwachsenen auf kreativem Genie – Level. Die Kreativität wurde von unserer Gesellschaft unterdrückt statt gefördert. Im Rahmen der Sozialisierung wird erwartet dass sich alle Menschen den gesellschaftlichen Normen anpassen und im Hamsterrad korrekt funktionieren. Erst auf Master und Doktor – Schulniveau wird wieder erwartet dass neue Forschungserkenntnisse in kreativen Schöpfungsprozessen erarbeitet werden. Unser Schulsystem hat noch viele Fragen diesbezüglich zu beantworten, stellt es doch hauptsächlich ein Wiederkäuen von Informationen dar und bildet zwar viele Kenntnisse aber kaum Fähigkeiten aus. (vgl. Richard Barrett: Liberating the Corporate Soul – Building a Visionary Organization, Butterworth Heinemann, S. 47 - 48 *)

 

Mit der interdisziplinären Arbeit im Rahmen der Marke Ländlekurs möchte der Unternehmensgründer in diesem Hamsterrad eine humanistische spirituelle und gleichzeitig hochintellektuelle Gegenbewegung auslösen und die Menschen zu mehr kreativer Selbstverwirklichung ermutigen. Betrachtet man also diese Vision ganzheitlich so geht es Bernhard Mähr um wesentlich mehr als darum ein paar Kurse zu verkaufen wie anhand der veröffentlichten Pressemitteilungen des vergangenen Jahres auch erkennbar ist.