Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Von Gelbwesten, Polizisten und Gentlemen - Wie Horus darauf wartet dass Seth durch Apophis abgelöst wird


Es gab einmal vor langer Zeit eine Zeit in der sich SETH und HORUS 80 Jahre lang einen erbitterten Kampf geliefert hatten. SETH ist lt. Wikipedia seit langer Zeit der Schutzgott der Polizisten und des Militärs. So schreibt Wikipedia über Seth folgendes.

 

„Außerhalb der königlichen Familie trugen zumeist Beamte mit militärischer Funktion diesen Namen und unterstellten sich so seinen körperlichen und magischen Kräften.“

 

Weiters schreibt Wikipedia über SETH auch:

 

„Seine negativen Aspekte haben schon vorher möglicherweise verhaltenes Misstrauen hervorgerufen, die unter mehreren Fremdherrschern schließlich eskalierte. Seth wird überwiegend als schädlicher Gott gesehen.“

 

Betrachten wir den Schutzgott SETH also als Schutzgott der Polizei und vergleichen das mit den aktuellen Zuständen der Gelbwesten – Proteste in Frankreich so stellen wir fest, dass auch dort die Polizei wie auch der Schutzgott SETH in den Demonstrationen überwiegend als schädlich angesehen wird. Die Straßenschlachten die sich die französische Bevölkerung mit der Polizei jedes Wochenende seit Monaten liefern geben dem HORUS die Bestätigung für seine Behauptung, dass ein Gentlemen wie HORUS als Herrscher vielleicht doch besser geeignet wäre, auch wenn er als Schwächling angesehen wird. In dieser Neuzeit hat der HORUS dem es eigentlich immer hauptsächlich um Gerechtigkeit ging allerdings schon lange vor SETH resigniert und ist froh wenn SETH ihn in Ruhe lässt und in dieser Neuzeit kein Führerschein – Theater mit Anhängern des HORUS aufführt. Ein Mensch der sich HORUS unterstellt wird sich bei Problemen eher nicht an SETH oder einen Polizisten wenden und den Kontakt zu SETH und den Polizisten und Militärs die sich SETH unterstellen meiden. Solange sich diese Straßenschlachten also nicht rund um das Haus des HORUS abspielen wird der HORUS keinen müden Finger krümmen um die gegenwärtige Situation zu ändern. Im Gegenteil, der Horus erhöht den Druck auf Europa und führt Handelskriege. SETH stellt unterdessen fest, dass sich die Selbstmordrate unter den Polizisten insbesondere in Frankreich erhöht hat. HORUS kümmert sich um seine eigenen Schäfchen, schließlich wurde kein einziger Polizist dazu gezwungen sich diesen Beruf auszusuchen und für die Polizei ist der knallharte SETH zuständig, nicht HORUS. Dennoch betrachtet HORUS und jeder der sich diesem Gott unterstellt hat aus der Distanz auf YouTube wie sich die Situation in Frankreich weiter entwickelt und sieht zu wie SETH das übliche Leid, die Gewalt und das Chaos zur Normalität werden lässt. Die sich zur neuen Normalität entwickelnden Straßenschlachten zwischen Demonstranten und Polizisten können nur noch durch den Einsatz des Militärs und dem Ausrufen eines Ausnahmezustandes übertroffen werden in welchem SETH dann zur Höchstform aufläuft. Sollte sich in Frankreich ein Bürgerkrieg entwickeln so ist die letzte Stufe einer SETH Herrschaft erreicht in der dann der Chaos Gott APOPHIS über SETH triumphiert. Ab dieser Stufe des SETH suchen viele Menschen unter dem gerechten Schutzgott HORUS Zuflucht um sich im Chaos ihr eigenes Überleben zu sichern. HORUS hat seit jeher gelernt sich nicht auf SETH zu verlassen und seine eigenen Problemlösungsstrategien entwickelt die sich in solchen Zeiten als nützlich herausstellen können. HORUS hat vor SETH resigniert und wartet einfach auf die Ankunft von APOPHIS.

 

Die ägyptische Perspektive dieses Glaubens und der entsprechenden Sicht auf die Politik aus Sicht eines Pharaohs hat der Unternehmensgründer Bernhard Mähr auf http://www.earthlykingdom.org beschrieben. Die entsprechende Symbolik zur Politik ist dabei auch auf folgendem Bild beschrieben.

 

 

Die Zusammenhänge einer SETH – Herrschaft die ab und zu auch im Chaos des APOPHIS endet sind den Freimaurern schon seit langem klar weshalb die Gründungsväter der USA ganz im Sinne des HORUS in der amerikanischen Verfassung die Waffengewalt in den Händen des Volkes sehen wollten. Diese Gründungsväter wussten, dass die Gewalt einer freien Demokratie im Volk verankert werden muss um die Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit langfristig zu gewährleisten. In Europa überlassen wir die Gewalt den Händen des SETH, also in den Händen von Polizisten bis APOPHIS in einem Ausnahmezustand herrscht so dass das Chaos von SETH durch das Chaos des APOPHIS abgelöst wird. Dieses Eingreifen des Militärs ist abzuwarten. Das Leitbild des SETH ist eben ein Polizist mit einer Schusswaffe die Lärm verursacht sowie Tränengas und Schlagstock um das Volk einzuschüchtern. Das amerikanische Leitbild des HORUS ist ein Gentlemen mit einer 9mm samt Schalldämpfer unter einem feinen Anzug idealerweise mit Diplomatenpass der sich aber durchaus bewusst ist, dass das Vorzeigen eines Diplomatenpasses Aufsehen erregt und auffällig ist, also auch kontraproduktiv sein kann. Durch diese zwei gänzlich unterschiedliche Leitbilder unterscheiden sich HORUS und SETH wesentlich voneinander weshalb sich SETH und HORUS nach Möglichkeit auch nicht ins Gehege kommen.