Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Der Kampf des Neokortex gegen das reptilianische Gehirn – Kampf gegen Satan


Man könnte den ewig dauernden Kampf des abrahamitischen, christlichen Gottes gegen die Schlange / Satan oder wie auch immer man ihn nennen will auch den Kampf des Neokortex gegen das reptilianische Gehirn nennen. Was glaubt ihr warum in der luziferischen Doktrin in jedem zweiten Satz Alkohol verherrlicht wird. Ganz einfach, weil es dem Neokortex schadet und damit das reptilianische Gehirn gegen den Neokortex gewinnt. Je stärker der Neokortex benebelt wird desto besser kann sich die animalische Natur des Menschen, die auf eine Zeit vor der Entstehung der Säugetiere zurückzuführen ist, entfalten. Das ist also letztlich der tausende von Jahre andauernde Kampf gegen Satan (KGS).

 

Jesus scheint gegen diese animalische Natur des Menschen rebelliert zu haben. Jedoch ist es ohne diese reptilianische Wurzel des Gehirns inkl. Hirnstamm nicht einmal möglich zu laufen, außer man hätte mit viel Magie einen Heiligenschein. Vielleicht ist es auch deshalb kein Wunder, dass Jesus regelmäßig mit Heiligenschein abgebildet wird. Außerdem kommt jedes Menschenbaby mit einem gewissen Basiswissen dieser reptilianischen Natur auf die Welt und weiß instinktiv wie man atmet, ja sogar dass man unter Wasser in Flüssigkeit den Atem anhalten muss. Gewisse Programme des reptilianischen Gehirns funktionieren ohne Schule und sind fest programmiert genauso wie es auf Gefahr und Angst dann die Möglichkeit von Flucht oder Angriff gibt. Es gibt also ein Programm im reptilianischen Gehirn welches automatisch nach dem Loslassen von Angst die entsprechende Wut erzeugt um möglichst kraftvoll auf einen Angriff zu reagieren. Wer genügend Alkohol getrunken hat und in der Kneipe dann regelmäßig eine Schlägerei austrägt kennt sich damit bestens aus.

 

Das reptilianische Gehirn wird anders ausgebildet als der Neokortex. Während der Neokortex Wissen vor allem durch das Verstehen unter Ausprägung von Logik und anderen höheren Hirnfunktionen lernt, übt das reptilianische Gehirn durch Drill. Je öfter, genauer und exakter Bewegungsabläufe oder Reaktionen eingeübt werden desto ausgebildeter ist das reptilianische Gehirn. Das reptilianische Gehirn ist dabei dann um Welten schneller als der Neokortex. Jeder Kampfsportler der sich fernöstlichen Kampfsport beibringt setzt auf diese Funktionsweise des reptilianischen Gehirns und vergöttert oft auch die Schlange als heilig in der entsprechenden Religion. Kampfsport und fernöstliche Religion ist deshalb untrennbar miteinander verbunden.

 

Aus reptilianischer Sicht ist also der aktuell auf diesem Planeten Erde stattfindende Affenzirkus buchstäblich ein Resultat der Entstehung des Säugetiers Affe nach den Dinosauriern und Reptilien aus denen der Affe über diverse Generationen hervorgegangen ist. Klimatisch bleibt die Frage ob bei steigender Temperatur das Austragen eines Babys im eigenen Körper weiterhin von Vorteil bleibt oder ob tatsächlich wie früher das Ablegen von Eiern wieder vorteilhafter wäre. Aus reptilianischer Sicht weiß ein Nagas dass das Leben mit Neokortex wesentlich komplizierter ist als das Leben als Dinosaurier. So manchem Menschen ist das Leben wohl dann doch zu kompliziert und er lebt deshalb als menschlicher Dinosaurier. Kulturen und Bräuche sind unterschiedlich, was für den einen abscheulich erscheint ist für den anderen heilig – eben je nach Gehirn.

 

Dass der Mensch und das menschliche Leben aber zunehmend komplizierter wird steht außer Frage. Nicht zuletzt deshalb schlägt die von Helena Blavatsky in der Geheimlehre beschriebene spirituelle Nagas - Schlange mit der auf dem NerdsNet (https://www.nerdsnet.net) veröffentlichten Agenda der Nagas vor, das grundlegende Leben mit einem bedingungslosen Grundeinkommen von 1500 Euro abzusichern. Wer keinen nennenswerten und sinnvollen Beitrag zu unserer Kultur mehr leisten kann sollte trotzdem leben können. Ein Großteil der Arbeit wird sowieso von Maschinen erledigt. Spirituelle Lehrer der Schlange können dabei dann eine sinnvollere Beschäftigung mit sich selbst lehren als das Alkohol trinken bis zur Besinnungslosigkeit in der nächsten Kneipe. Wer nach Höherem strebt und seinen Neokortex optimal nutzen möchte kann sich unterdessen mit anderen Nerds in technische Details auf dem NerdsNet vertiefen. Mit Ländlekurs (https://www.laendlekurs.com) stellt der Unternehmer Bernhard Mähr unterdessen die spirituelle Weiterentwicklung des Menschen sicher, damit das Leben mehr wird als eine empfundene Sinnlosigkeit und sich der Mensch einen eigenen erhabenen Lebenssinn schafft.