Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Warum Programmierer potentiell nicht nur für ihr Leben sondern sogar für das Leben nach dem Tod lernen


Wer sich ernsthaft mit seinem Leben, dem Sinn des Lebens ja dem Zweck des Aufenthaltes auf der Erde auseinandersetzt der kommt unweigerlich zu der Frage was nach dem Tod passiert. Antworten auf solche Fragen erhält nur wer sich spirituell mit seinem Glauben intensiv auseinandersetzt. Zu dieser Auseinandersetzung mit dem Glauben gehört im christlichen Glauben das Studium von Gott und Luzifer. Während sich noch relativ viele Menschen mit Gott und der Bibel auseinandersetzen wird es um das Wissen über Luzifer und die Luziferische Doktrin schon dünner. Dabei liefert insbesondere die Luziferische Doktrin (vgl. https://archive.org/details/The.Luciferian.Doctrine.pdf) essentielle Antworten auf wichtige Fragen das Leben auf der Erde und die 4. spirituelle Dimension betreffend. 

 

Besonders für Programmierer wird interessant sein, dass dabei von einem Universal Computer (counter-matter) die Rede ist. Dieser Universal Computer beinhaltet Regeln die spirituelle Gesetzmäßigkeiten und Gesetzmäßigkeiten in unserem Universum wie Naturgesetze festlegen. Eine der wichtigsten Regeln ist dass alles in der spirituellen Dimension ablaufende gerecht (HORUS) ablaufen muss. Dies ist z.B. der Grund dass bei einer Konsultierung der Voodoo Götter mit schwarzer Magie einer bestimmten Person nicht geschadet werden kann ohne sich selbst dabei hierfür ebenfalls zu bestrafen. Auf gleiche Weise können Sie mit weisser Voodoo Magie sich auch nicht unbegrenzt Vorteile verschaffen. Spirituell erleuchtete Programmierer lernen also potentiell nicht nur für ihr gesamtes Leben sondern können ihre Fähigkeiten wie analytisches Denken, Denken in Abläufen (=Motion) und vieles mehr. Mit der entsprechenden Intelligenz und spirituellen Intelligenz diese Fähigkeiten für das moralisch Gute einzusetzen werden Programmierer also besonders wertvoll für Gott. Counter-Matter hatte ursprünglich zwei Eigenschaften: Motion und Intelligenz bevor sich ein Programm für das Selbstbewusstsein entwickelt hatte. Wir leben alle wenn sie so wollen in einer Matrix - ähnlich wie in entsprechend gleich benanntem Film - und mit Eintritt in die 4. Dimension ist es auch tatsächlich möglich sich aus der Beschränktheit der 3 - dimensionalen Welt zu befreien. Ein solches Vorhaben sollte dabei immer mit dem Bewusstsein der Evangelien der Bibel vonstatten gehen, auch und insbesondere wenn Sie sich mit der Luziferischen Doktrin beschäftigen. Seien Sie sich bewusst, dass Gott nicht möchte, dass sich der Mensch als Gott über andere erhebt und auch Luzifer nicht erlauben wird sich über Gott YahWeh zu setzen.

 

Entsprechend enthält die Luziferische Doktrin sehr viel Weisheit die mit Bedacht durchaus eingesetzt werden kann und zu einem glücklicheren Leben und der Erfüllung von Träumen führen kann. Programmierer sollten sich besonders die alten ägyptischen Totenschriftrollen ansehen, die für Chepre (dem heiligen Skarabäus - Käfer) von den Hohepriestern individuell für besondere Menschen gezeichnet (programmiert) wurden und den Weg von Chepre wie für einen Programmzeiger vorgaben. Chepre war dabei nicht nur ein Programmzeiger ohne Seele sondern eine intelligente Gottheit deren Aufgabe es war die Seele eines verstorbenen auf dem Weg in das Leben nach dem Tod zu begleiten und entsprechend der gezeichneten Schriftrolle zu führen.

 

Da Gott die Zukunft kennt und diese in der Bibel in Prophezeiungen Jahrtausende im Voraus schreiben lassen kann ist es auch nicht verwunderlich dass er sich dem Konzept eines Computers bedient welche wir Menschen ebenfalls erfunden haben. Er konnte ja in die Zukunft sehen und sich diese Konzepte alle ansehen lange bevor die Menschen den ersten Prozessor erfanden. Außerdem ist der Mensch ja nach dem Ebenbild Gottes geschaffen worden, also ist es wie im Himmel so auf der Erde und es existieren spirituelle Programme / Abläufe ähnlich wie Software auf ihrem Computer zuhause. Einziger Unterschied ist, dass diese Programme direkt einzelne Seelen betreffen und sowohl in dem 3 - dimensionalen Universum wie auch im 4 - Dimensionalen spirituellen Realm für eine universelle Ordnung sorgen. Spirituell begabte Programmierer dürfen sich also potentiell auf wesentliche Aufgaben von Gott freuen, die er ihnen bereits im Leben aber auch nach deren Tod geben wird. 

 

Besonders spirituell begabte Menschen, zu denen wohl auch der Autor der Luziferischen Doktrin zählt finden Möglichkeiten in dieser 4 - dimensionalen Denkweise nach dem Tod (z.B. Mord) aufgrund der Gesetze der universellen Gerechtigkeit zurückzukehren in die Welt der Lebenden und durch Schaffen eines Paralleluniversums (ähnlich zu den von Stephen Hawking beschriebenen Parallelwelten) ein Szenario zu schaffen in dem man nicht getötet wurde bzw. das Wissen über einen solchen Mordanschlag universell aus dem Karma gelöscht wurde (vgl. Luziferische Doktrin, S. 5). Dies beschreibt wohl am Besten was der Begriff Illuminati tatsächlich aussagt. Die Konzepte sind nicht geheim, die entsprechende Doktrin ist öffentlich studierbar und bei entsprechenden gutem moralischem Charakter bzw. christlich lebender Vorgeschichte werden auch weiterhin Mitglieder als Freimaurer aufgenommen.

 

Bernhard Mähr ist Unternehmensgründer von Ländlekurs (http://www.laendlekurs.com) und wurde als Kind im Darkroom zum Freimaurer initiiert. Dies stellt eine absolute Ausnahme dar, da ansonsten üblicherweise nur Erwachsene durch den Initiationsritus geführt werden. Er ist bestrebt durch seine Lehre andere auf ihrem Lebensweg zu führen und zu einem besseren Leben zu verhelfen.