Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Unternehmensgründer hängt den Apfel der Erkenntnis erneut auf


Der Unternehmensgründer Bernhard Mähr steckte von Anfang 2013 bis Ende 2014 in einer tiefen Sinn- und Glaubenskrise. In dieser Zeit beschäftigte er sich mit mächtigen Dämonen und schrieb in der Zeit ein Werk der Thelema namens Scientosyno und veröffentlichte dieses auch im Internet. Nachdem ihm Ende 2014 Juden halfen seinen Weg zurück zum Gott YAHWEH zu finden beschloss er zunächst dieses Werk Scientosyno der Thelema vom Netz zu nehmen. Inzwischen will der Unternehmensgründer Bernhard Mähr dieses Werk aber der Öffentlichkeit nicht mehr vorenthalten und veröffentlicht es daher auf www.laendlekurs.com im Bereich "Über mich" unter "Sonntagsarbeit und Gottes Werk. Dabei stellt er klar, dass das Werk von APOPHIS der Chaosschlange selbst inspiriert ist und die Veröffentlichung dem Aufhängen des Apfels der Erkenntnis gleichkommt. Dieser Apfel sollte also von gläubigen Christen und Juden besser nicht gelesen werden. Es stellt allerdings auch gleichzeitig eine Antithese zu der Gesetzlosigkeit, die Aleister Crowley im Buch des Gesetzes wiedergibt dar. Bernhard Mähr selbst hat inzwischen seinen Weg zurück zu Gott gefunden und seine Krise von 2014 vollständig überwunden. Für die Hilfe der Juden dabei ist er sehr dankbar. Die Schlange welche im Werk Scientosyno auf dem Röntgenbild des Kopfes klar ersichtlich ist wird ihn wohl aber sein Leben lang bis zu seinem Tod begleiten.