Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Gelbwesten und G20 Gipfeln


Die Bilder der Zerstörungswut in Hamburg beim G20 Gipfel „Welcome to hell“ sind noch nicht vergessen schon liefert uns ganz Frankreich neue Bilder der Wut und Zerstörung unter dem Motto Gelbwesten – Proteste. Die Staatskrisen sind vorbereitet. Die Grundlage der Staatskrisen ist unser Finanzsystem welches sich seinem Ende nähert. Wie von dem Unternehmensgründer Bernhard Mähr korrekt prophezeit ist tatsächlich Bargeld (Cash) 2018 König, da selbst im Aktienmarkt nichts mehr zu holen ist. Die Aktienblase ist aufgebläht mit zinslosem Kreditgeld und die Staatsverschuldungen sind am Anschlag. Aktuell kündigt sich das Platzen dieser Blase an. Zinslos Bargeld zu halten führt für die Normalbevölkerung bei der aktuellen Inflation zur Verarmung. Die Zeit in der man sich etwas ansparen konnte ist endgültig vorbei. Ganz natürlich bildet sich eine Wut auf die Politik und diese Wut entlädt sich in der Zerstörung von Städten. Dabei ist diese unregulierte Zerstörungswut selbstverständlich in keinster Weise Zielführend. Sieht man sich die Forderungen der französischen Gelbwesten an so befinden sich Forderungen darunter wie z.B. Konzernen zu verbieten sich in anderen Staaten niederzulassen, also auszuwandern. Weltkonzerne entscheiden aber weltweit wo sie ihre Niederlassungen und Produktionsstätten haben wollen. Keine Regierung dieser Welt wird es je schaffen einem Weltkonzern vorzuschreiben in einem bestimmten Land zu bleiben wenn dieses Land unattraktiv geworden ist und alternativ in Ländern wie China oder Äthiopien günstigere Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Während Präsident Trump versucht genau dieses Problem für Amerika mit Handelskriegen zu lösen fragt sich die Weltelite ob nun nach der erfolgten Globalisierung ein erneuter weltweit einsetzender Merkantilismus die Probleme auf dieser Welt lösen soll. Wer soll dabei aber die Kolonie von wem sein? Der Unternehmensgründer Bernhard Mähr denkt dass diese Koloniefragen wie üblich mit dem stärksten Heer beantwortet werden. China hat sich zu einer nicht zu unterschätzenden Supermacht entwickelt. Ist die Bevölkerung zufriedener wenn wir vom Freihandel und Globalismus zum Merkantilismus zurückkehren? Werden die Handelskriege neue Kolonialkriege bedeuten? Wo steht Europa in dieser Frage? Dieses weltweite Chaos, die vorherrschende Ratlosigkeit und das fehlende Ziel der Weltbevölkerung wird nur noch übertroffen von Ideen für neue Ziele der Weltbevölkerung wie der Idee das menschliche Gehirn mit künstlicher Intelligenz auszustatten, uns in Roboter oder Cyborgs zu verwandeln und ähnlichem. Diese spirituell von normalen Menschen nicht zu verstehenden Ziele der neuen Weltordnung läuten den Untergang unserer bisherigen menschlichen Zivilisation ein.

 

Die neue Bewegung des Untergangs der bisherigen menschlichen Zivilisation und dem Emporsteigen des neuen Phönix aus der Asche des brennenden Feuers eines alten nicht mehr funktionsfähigen Pyramidensystems wird mit der Einführung eines implantierten RFID Microchips weltweit gestartet werden. Ist dieser Microchip weltweit verteilt so ist gleichzeitig die Hoffnung der Christenheit besiegt. Das System des Gottes YAHWEH einzelner Nationalstaaten ist dann abgelöst durch eine weltweite Beherrschung. Diese weltweite Beherrschung erfordert eine weltweite Überwachung des Gehirns. Für diese weltweite Überwachung des Gehirns wird im zweiten Schritt also das Gehirn mit künstlicher Intelligenz ausgestattet, mit 5G vernetzt und jeder Gedanke eines Menschen überwacht. Was kann ein Mensch tun der in einer solchen Welt nicht mehr leben will? Ich bin dafür jedem Menschen zumindest die Wahl zu lassen sich eine Kugel in den Kopf zu schießen oder auf ähnliche Weise die Welt hinter sich zu lassen. Der Tod wird sich tatsächlich zu einer Erlösung des Menschen entwickeln und einzelne Menschen werden den Tod suchen aber der Tod wird sie nicht finden. Aktuelle Regierungssysteme zielen nämlich darauf ab den Menschen so lange wie möglich in der Tretmühle zu halten. Menschen oder Cyborgs die selbstmordgefährdet sind müssen dann psychisch behandelt werden um das Rad am laufen zu halten.

 

Die Protestbewegung könnte sich also bereits darauf ausrichten die Gesetze entsprechend abzuändern jedem Menschen auf Wunsch einen schnellen Tod zu gönnen. Die Führungsspitze der neuen Weltordnung wird sich daran messen lassen müssen wie menschlich sie mit den Neuzeit - „Hippies“ welche zumindest die künstliche Intelligenz und Dauerüberwachung ablehnen damit aber gleichzeitig arbeitsunfähig werden umgehen. Wer nach Spiritualität aufgrund dieser Prophezeiungen sucht kann sich auf der Webseite http://www.earthlykingdom.org des Unternehmensgründers Bernhard Mähr inspirieren lassen. Um den Menschen in der kurzen noch zur Verfügung stehenden Zeit zu unterstützen hat Bernhard Mähr darüberhinaus http://www.laendlekurs.com gegründet. Kurzfristig könnten die Informationen über die Lage der Menschen jedenfalls dazu dienen dass die Gelbwesten Proteste über Weihnachten eingestellt werden und sich jeder Franzose fragt wozu seine Gewalt ständig wie Pulver in einem leeren Gewehrlauf unsinnig explodieren soll. Eine Pause über die Weihnachtsfeiertage würde der zu erreichenden Sache in Frankreich sicherlich nicht schaden.